der Verein

Vorstellung des Vereins IG Westeifelbahn e. V.

Im Mai 2010 fanden sich 20 Bürgerinnen und Bürger zusammen und gründeten den Verein IG Westeifelbahn. Am 12. Juli 2010 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Wittlich.
Der Sitz des Vereins ist die Stadt Gerolstein.



Der Verein wurde gegründet, um satzungsgemäß

  • den Gleisabbau der Bahnstrecke 3100 Gerolstein-Prüm (im folgenden Westeifelbahn genannt) zu verhindern und die Bemühungen um eine Reaktivierung und den Betrieb durch Dritte zu unterstützen.
  • die geschichtliche Entwicklung der Eisenbahn in der Westeifel durch allgemeine Öffentlichkeitsarbeit darzustellen.
  • das Wissen über und das Verständnis für das Eisenbahnwesen auch in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Institutionen zu fördern.
  • Das Erbe einer über 130 Jahre alten Bahnstrecke für unsere zukünftigen Generationen zu erhalten.
  • Um eine Benachteiligung der Menschen zu verhindern, die nicht den Individualverkehr nutzen können oder möchten und auf einen funktionierenden Nahverkehr angewiesen sind.

Weitere Aspekte sind die Unterstützung einer touristischen Erschließung durch Bahnfahrten in der Region zwischen Gerolstein und Prüm. Dazu zählt auch ausdrücklich eine Möglichkeit für Radfahrer entlang des Eifel-Ardennen-Radweg von St. Vith in Belgien, bis hin zum Nürburgring zu bieten, damit sie den Weg zwischen den beiden Städten Gerolstein und Prüm auch mit dem Zug zurücklegen können. Der Radweg weist, wie die Bahnstrecke, erhebliche Steigungen auf und ist nicht als familienfreundlich (siehe www.adfc-tourenportal.de) zu betrachten. Wie bei anderen Radwegen kann die Bahn eine Alternative auf anspruchsvollen Streckenabschnitten sein.