Armutsbericht im Landkreis Kusel

Wann:
17. Mai 2013 @ 19:00
Wo:
Restorante Nino Ziegelhütte, Kusel
Glanstraße 8
66869 Kusel
Deutschland
Preis:
Eintritt frei!
Kontakt:

Erwartungen und Chancen an und durch Armutsberichte auf kommunaler Ebene

Die Auswirkungen des Umbaus von Wirtschaft, Politik, Kultur, Staat und Gesellschaft erfassen alle Bereiche des Zusammenlebens und schlagen voll auf die Lebensbedingungen der Menschen in den Kommunen durch, deren sozialpolitische Gestaltungsspielräume wiederum, aufgrund der überwiegend desaströsen Finanzsituation, erheblich eingeschränkt ist.

Trotz der Krise des Kapitalismus wird die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer. Die Zahl der Menschen, die am Rande oder unterhalb der Armutsgrenze leben müssen, wächst in Besorgnis erregender Geschwindigkeit. Ein Ende dieser Entwicklung scheint unter den Paradigmen der gegenwärtig herrschenden Politik nur schwer möglich.

Vor dem Hintergrund, dass der Kreistag Kusel, auf Antrag der Fraktion DIE LINKE., den einstimmigen Beschluss zur Erarbeitung eines Armutsberichtes für die Region Kusel gefasst hat, diskutieren die Teilnehmer_innen des Podiums über die Fragen, ob ein solches Werk Voraussetzung für eine aktive und nachhaltige Armutsbekämpfung auf kommunaler Ebebe sein kann, welche Erwartungen an einen Armutabericht zu stellt sind und welche Chancen dieser eröffnen kann.

1. Begrüßung

2. Impulsrefarat durch Herrn Prof. Dr. Dr. hc Detlef Baum zum Armutsberichts des Landkreises Bad Kreuznacher, dessen Erarbeitung wissenschaftlich begleitete

3. Herr Dr Winfried Hirschberger zu einem Armutsbericht im Landkreis Kusel, aus der Sicht einer kommunalen Gebietskörperschaft.

4. Erwartungen von Betroffen an einen Armutsbericht

5. Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Dr. hc Detlef Baum, Landrat Dr. Winfried Hirschberger und den anwesenden Gästen Moderation: Robert Drumm, Fraktionsvorsitzender im Kreistag Kusel

6. Schlusswort / Resümee

2 Kommentare in “Armutsbericht im Landkreis Kusel

  1. Kreis Kusel steht an zweiter Stelle der Zwangsversteigerungen von Häusern und Grundstücken Banken mit einer der höchten Dispozinsen Arbeitsplatzangebot sehr gering fasst die meisten Arbeitsplätze sind 400€ Shobs Bussverbindungen miserabel sehr hohe Abgabe Belastungen für Wasser und Kanalgebühren Grundsteuer eine Verbesserung nicht in sicht.

    • Der kreis Kusel braucht dringend einen neuen Landrat wenn dem alten Landrat was am Kreis kusel liegen würde dann würde Er sein Amt zur neu Wahl freigeben.Da muß ein neuer junger Mann her und zwar schnellstens und einer aus der Region.So kann es nicht mehr weiter gehen der Kreis wird zusehens ärmer.Ein frei von der Bvölkerung gewählter Mann der wenn möglich keiner Partei angehört.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>