Ralph Boes in Koblenz


Der deutschlandweit bekannte Referent Ralph Boes gastierte am 11. April 2014 in Koblenz-Goldgrube. Sein Vortrag zum Thema “Menschenwürde und Hartz IV” fand breiten Anklang. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von “Ich tu’s”, gemeinsam mit der Sozialinitiative Koblenz und der Grundeinkommensinitiative Koblenz-Neuwied. Möglich wurde dies erst durch die zeitintensive Organisationsarbeit von Britta Materna, die zur Kommunalwahl in Koblenz auf Listenplatz 1 für “Ich tu’s” kandidiert. Weitere Infos über die Arbeit von Ralph Boes und der Bürgerinitiative Grundeinkommen finden sich unter www.buergerinitiative-grundeinkommen.de
Nachfolgend der Videomitschnitt der Veranstaltung.

3 Kommentare in “Ralph Boes in Koblenz

  1. Eine Volkszeitarbeitsfirma stelle ich mir schwierig vor. Wie sich so etwas organisatorisch und finanziell strukturiert werden könnte.
    Und irgendwie ist ein Jobcenter ja eine Art Volkszeitsarbeitsfirma, gesetzlich legitimiert und fürs Volk konzepiert staatliche Aufgaben zu übernehmen, aber befristet für die Jobvermittler und für deren “Kunden”.

  2. Könnte man nicht eine Zeitarbeitsfirma etablieren, die nicht abzockt und so das System unterlaufen? Nicht die Zeitarbeitsfirmen sind schlecht, sondern die Art und Weise wie diese Firmen geführt werden. Darum finde ich den Gedanke einer Volkszeitarbeitsfirma überdenkenswert. Was denkt Ihr?

  3. Klasse Vortrag von Ralph Boes! Vielen Dank auch an alle die ihn unterstützen. Wenn er in meiner Nähe einen Vortrag hält, dann werde ich ihm unbemerkt ein paar Euros in die Taschen stecken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>